Gute Vorsätze im neuen Jahr? Mach das UFO fertig!

Nachdem ich leicht verspätet einen Rückblick auf das vergangene Jahr verfasst habe, möchte ich mich jetzt endlich mit 2019 beschäftigen – und gleich mal an den guten Vorsätzen arbeiten.

Denn ich muss gestehen, bei mir haben sich einige UFOs angesammelt. UFOs sind in diesem Fall keine fliegenden, sondern unfertige Objekte, werden aber mit einem ähnlich furchtvollem und gequältem Blick angesehen.

Aber Abhilfe möchte der Frickelcast schaffen, besser gesagt, die zwei Köpfe hinter dem Frickelcast, Steffi Feierabendfrickeleien und Jane Jetzt kocht sie auch noch, und zwar mit dem #machdasUFOfertigfal 🙂 Der läuft den ganzen Januar über und unter dem Hashtag findet ihr alles rund um unsere verzweifelten Versuche, die UFOs abzubauen.

Um an die Sache mal einigermaßen planvoll heranzugehen, habe ich mir überlegt, euch in einer Sonderausgabe von “Auf den Nadeln” einen Überblick über meine UFOs zu geben. Am Ende möchte ich schauen, wie viel ich konkret geschafft habe.

1.Gelbe Socken mit Kaffeebohnenmuster

Die Socken habe ich schon einmal komplett geribbelt, wieder neu angestrickt, aber sie wurden wegen den Weihnachtssocken wieder zum UFO. Die sollen jetzt aber fertig werden.

2. Grauer Cardigan

Die Wolle vom grauen Cardigan seht ihr ebenfalls oben im Bild. Den musste ich auch komplett ribbeln, weil er mir an den Schulter zu eng war. Den möchte ich zumindest möglichst weit bringen.

3. Cape Gingham Socks

Diese Socken hab ich bisher geheim gehalten, da sie alles andere als fertig sind, aber sie liegen seit geraumer Zeit unangetastet herum. Also ein lupenreines UFO.

4. Morning in Engelberg

Den habe ich ja im letzten Winter angeschlagen, aber er ist ein bisschen groß geworden und hängt wie ein Kartoffelsack an mir. Also muss ich überlegen, was mit ihm wird. Das wäre eigentlich ein Pulli, den man aktuell gut gebrauchen könnte, aber das wird wohl nichts.

5. “Aktuelles”

Bei meinem aktuellen Projekt dachte ich, ach ja, das geht ja mal schnell zwischen den Jahren. Ähäm. Pustekuchen, auch das habe ich mit ins neue Jahr geschleppt. Ganz zu schweigen davon, dass ich immer noch die Fäden von meinem Line of Shape vernähen muss. Das muss jetzt beides dringend abgeschlossen werden!

6. Strampler und 7. Babyhose

Auch genähte (oder eben noch nicht genähte) UFOs hätte ich zu bieten. Interessanterweise sind beide Projekte aus ein und demselben Stoff. Liegt es nun daran? Oder immer noch an meinem gehörigen Respekt für die Overlock? Die Babyhose wäre zumindest ein Übungsprojekt, was ich auf jeden Fall in Angriff nehmen sollte.

8. Schildkröte

Ich häkel ja äußerst selten. Beim letzten Mal hab ich wohl irgendwie die Geduld bei dem kleinen Amigurumi verloren und so fehlen der armen Schildkröte noch zwei Beinchen – und zusammennähen sollte ich sie auch noch.

9. Hausschuhe

Und dann war da noch der Versuch, Filzpantoffeln zu nähe, um kalte Füße im Winter zu vermeiden. Ich bin damit auch ziemlich weit, aber warum habe ich die eigentlich nicht fertig gemacht? Das ist mir gerade ein Rätsel. Leider habe ich gerade auch kein aktuelles Bild, nur dieses hier von meinen Anfängen auf Instagram (oh jeeee) …

So, das war’s. Ihr seht, ich hab so einige UFO-Leichen im Keller. Mit diesen Projekten sollte der Januar mehr als gut gefüllt sein. Ich bezweifle, dass ich die Liste auch nur ansatzweise abarbeiten kann. Aber ich starte mal und versuche dann weiter, jeden Monat ein UFO abzubauen – und keine neuen zu produzieren.

Mal sehen, wie das klappt. Wie sieht es bei UFO-technisch so aus? Habt ihr welche? Und wenn ja, wie kommt es dazu? Und wenn nicht: Wie schafft ihr das??? Verratet das doch gerne in den Kommentaren!

Viel Erfolg uns allen beim UFO-Abbau! Wir schaffen das!

Eure Bine

Verlinkt:

Maschenfein – Auf den Nadeln

Ein Kommentar Füge deinen hinzu
  1. Huhu Bine!

    Genau diesen Vorsatz habe ich mir auch vorgenommen. Ufo-Abbau. Insgesamt 11 Projekte möchte ich fertigstellen. Wobei 2 davon durch Korrekturmaßnahmen zu Ufos wurden/werden. 🙁 Ich bin gespannt, wie viele ich am 31.12. als beendet abhaken kann. 🙂

    Liebe Grüße

    Andreia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.