Hose oder Pantalon? Hauptsache “Wrapped”!

Werbung – in eigener Sache und fürs Schnittduett*

Version française

Hallo ihr Lieben,
ich bin ein wenig aufgeregt, denn der heutige Blogpost ist wirklich etwas ganz Besonderes für mich! Denn ich zeige euch nicht nur meine erste selbstgenähte Hose, sondern erzähle euch auch, warum ich eine ganz besondere Beziehung zu dem Schnitt habe.

Genäht habe ich, wie man unschwer erkennen kann, die Hose Wrapped vom Schnittduett. Ich bin ja wirklich ein großer Fan von Anja und Selmin! Nicht nur, dass sie mich jeden einzelnen Tag durch ihre Fotos und Blogposts inspirieren, nein, mit ihren Schnittmustern zaubern sie einfach tolle Looks. Keine Frage also, dass ich auch endlich eine Hose Wrapped haben wollte. Aber eine Hose? Ist das nicht verdammt schwer zu nähen? Ich hatte einen Riesenrespekt vor der Aufgabe, obwohl mal wieder alles schon längst bereit lag, Stoff und auch der Schnitt. Aber dann kam alles ganz anders.

Eines schönen Tages flatterte eine E-Mail in mein Postfach, von Selmin. Da wir uns ja schon persönlich kennen, wusste sie, was ich beruflich so treibe, und hat prompt gefragt, ob ich mir denn eine Zusammenarbeit mit dem Schnittduett vorstellen könnte. Ich war baff! Und seelig vor Glück, selbstredend.

Und was arbeite ich nun? Bisher habe ich Berufliches hier ja ausgeklammert, aber heute lasse ich diesbezüglich die Hosen runter (obwohl ich ja jetzt eine schicke neue hätte): Ich bin Übersetzerin, für Französisch und Portugiesisch. Gegen Ende meines Studiums habe ich mich selbstständig gemacht und übersetze seitdem alles Mögliche, von Protokollen über Beipackzettel bis hin zu Marketingtexten.

Aber ein Schnittmuster übersetzen? Diese Anfrage war wie Weihnachten und Ostern zusammen. Und Geburtstag. Damit haben mir Selmin und Anja einen meiner geheimsten Träume ermöglicht. Ich war also Feuer und Flamme und habe mich ans Werk gemacht, meine liebe Freundin, Kollegin und Kreativpartnerin in Crime Doriane hat noch einmal Korrektur gelesen – und nun existiert also seit geraumer Zeit auch die französische Variante der Hose, “Pantalon Wrapped“.

Beim Übersetzen habe ich mich natürlich intensiv mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung beschäftigt, und so plötzlich gemerkt: Hoppla, die kann ich nicht nur übersetzen, sondern auch nähen! Meine anfängliche Angst war also wie so oft vollkommen unbegründet. Der Schnitt und die Anleitung sind super klar aufgebaut, da bleiben keine Fragen offen! Wenn ihr also wie ich eine erste Hose nähen wollt, kann ich euch die Hose Wrapped nur empfehlen.

Einzig mit meiner Größenauswahl muss ich mich noch mal beschäftigen, denn anscheinend ist mein Hinterteilchen ein wenig voluminöser als der Durchschnitts-Popo, aber entgegen meiner zwischenzeitlichen Befürchtung passe ich ohne Probleme in die Hose rein! Das werde ich dann bei meiner nächsten Hose Wrapped ausprobieren. Vielleicht habt ihr ja Tipps für mich, wie ich den Schnitt etwas anpassen kann? Gerne würde ich auch das Bein verlängern und einen etwas festerem Stoff verwenden, damit ich gerüstet bin für die kühleren Tage. Ich hätte da ja noch was im Stoffregal!

Apropos Stoffauswahl: Der Stoff ist wunderbar leicht, weshalb sich die Hose im Sommer sicher super angenehm trägt. Und das Blau erinnert mich sehr ans Meer. Die Hose hätte ich tatsächlich im Urlaub auf Sardinien gut brauchen können, aber da war sie leider noch nicht fertig. Dennoch war die Hose gefühlt dabei: Auf meinem etwas chaotischen Weg nach Sardinien musste ich in Köln, der Heimatstadt vom Schnittduett, am Flughafen eine Weile warten und habe dort sitzend entdeckt, dass der französische Schnitt nun erhältlich ist. Die Leute um mich herum haben reichlich irritiert geguckt, weil ich plötzlich gequietscht habe vor Freude …

Nun kennt ihr also meine besondere Beziehung zur Hose Wrapped. Ich bin schon ein klein wenig stolz, dass ich die zwei großartigen Designerinnen vom Schnittduett, denen ich schon so lange folge, unterstützen darf und freue mich, dass darüber hinaus meine neue Lieblingshose herausgekommen ist. Jetzt hoffe ich auf ein paar schöne Herbsttage, an denen ich die Hose noch ausführen kann. Jetzt schicke ich die Hose erst einmal zu Selmins Aktion “12 aus dem Stoffregal”, wo es im September heißt: “Back to Nature“. Da passt ja auch unsere Palme ganz gut ins Bild 😉 .

Ich wünsche euch alles Liebe
Eure Bine

Hier noch mal alles in Kürze:
Schnittmuster: Hose Wrapped bzw. Pantalon Wrapped von Schnittduett
Stoff: Stoff & Stil
Verlinkt bei: Tweed & Greet und Sew La La

*Transparenz: Für die Übersetzung wurde ich vom Schnittduett beauftragt, nicht jedoch für diesen Blogpost. Der entstand aus meinem eigenen Engagement und enthält meine ehrliche Meinung.

Ein Kommentar Füge deinen hinzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.