Noch mehr Baby-Streifen: Babypulli Walden und Baby-Booties

Hallo ihr Lieben,

es gibt endlich wieder Streifen! Diesmal in Grün und weiß – und nicht für mich, sondern für unseren jüngsten Familienzuwachs. Im Dezember bin ich zum zweiten Mal Tante geworden und wollte zur Feier des freudigen Ereignisses wieder etwas Selbstgemachtes verschenken. Für die große Schwester habe ich damals diese Streifenkombi genäht:

Aber bei einem Winterbaby dachte ich mir, dass sich etwas Gestricktes doch gut anbietet. Noch dazu ist das gerade mit dem Nähplatz etwas schwierig, aber da erzähle ich vielleicht ein andermal mehr.

Ich ging also im Stash angeln. Herausgefischt habe ich ziemlich viel grünes und naturfarbenes Garn. Das habe ich schon sehr lange – und genauso lang ist die Geschichte zum Garn: Aus dieser Wolle wollte ich mir meinen allerersten Pulli selbst stricken. Damals war ich circa 11 oder 12 Jahre alt. Den Gutschein für einen “Pulli in Rohform” hat mir meine Tante zu Weihnachten geschenkt; mit meiner Mutter habe ich dann die Wolle im örtlichen Wollladen ausgesucht. Sie hat mir auch beim Maßnehmen und bei der Konstruktion geholfen. Womit damals niemand gerechnet hat: Dass ich Zwerg auf einmal ein ganzes Stück gewachsen bin. Plötzlich hat die Wolle nicht mehr gereicht. Zum Nachkaufen habe ich zu langsam gestrickt. Seither lag das Grün in meinem Stash, ist mit mir zum Studium ausgezogen und auch gemeinsam mit mir wieder in die Heimat zurückgekehrt.

Da die Wolle so viele Erinnerungen an die Familie beinhaltet, dachte ich mir, es wäre genau die richtige Wolle für unser neues Familienmitglied. Fehlte nur noch das passende Baby-Projekt – und irgendwie hatte ich zu diesem Zeitpunkt schon Streifen im Kopf. Die gehen bei mir bekanntlich ja immer und haben schon meine größere Nichte gut gekleidet.

Normalerweise sehe ich ein Pulli-Design und suche mir dafür passendes Garn aus. Diesmal habe ich für Garn eine passende Anleitung gebraucht. In solchen Fällen mache ich mir gerne die erweiterte Suchfunktion von Ravelry mit den Filtermöglichkeiten zunutze: Hier kann man sich über die Auswahl der zahlreichen Kriterien passende Modelle anzeigen lassen – nicht nur für eine gewünschte Altersstufe, sondern auch nach der empfohlenen Nadelstärke. So bin ich beim Pulli Walden von Quince & Co. herausgekommen, der mir die gewünschten Streifen bot.

Für Walden wird auf Ravelry Garn in der Stärke “Sport Weight” empfohlen, mein Garn war wahrscheinlich eher DK-Stärke, aber ich bin mit der Maschenprobe gut hingekommen. Wer lieber mit stärkerem Garn strickt: Walden hat eine großen Schwester namens Whitman für Worsted-Garn.

Walden wird Bottom-Up gestrickt; zuerst das Rückteil inklusive einer kleinen Knopflochleiste auf der rechten Schulter. Es folgt das Vorderteil mit Halsausschnitt, die linke Schulter wird mit einem “Three-Needle-Bind-Off” verbunden. Diese Technik schließt so toll ab, mir gefällt das richtig gut.

Für die Ärmel werden Maschen aufgenomen, die dann in Hin- und Rückreihen gestrickt werden. Also heißt es dann erst einmal zusammennähen. Ich bin wirklich nicht sonderlich geübt, was das Zusammennähen von Strickstücken betrifft, aber nach ein paar YouTube-Videos hatte ich schon ein bisschen mehr die Idee, wie das funktionieren könnte und ich muss sagen: Letztendlich sah es gar nicht so schlimm aus. Und bei einem Babypulli muss man auch nicht unendlich lange Strecken vernähen, also ist das vielleicht auch eine gute Gelegenheit, das mal zu üben – oder jede andere Technik.

Hatte ich zuletzt mit einer Knopfleiste an einem Cardigan für mich gedanklich etwas gehadert, beim Walden habe ich einfach mal gemacht. Und siehe da, es war kein großer Act. Knopfleisten bei Babys sind wahrscheinlich vor allem praktisch für das einfachere An- und Ausziehen, tatsächlich finde ich die aber immer auch sehr dekorativ.

Apropos dekorativ: Das sind auch die Newborn Booties, die passend zum Pulli in der Hauptfarbe entstanden sind. Kalte Füße sollte das Dezember-Mädchen hoffentlich nicht mehr bekommen. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher, wie die Booties größentechnisch ausfallen. Hier im Bild in meiner Hand wirken sie nicht gerade klein. Aber zum Glück wachsen die Kleinen ja ;-). Aber ich fand sie einfach sehr niedlich und habe mich über das Ergebnis gefreut.

Ich hoffe, ich konnte auch anderen damit eine kleine Freude stiften – und wandere damit zum Freutag am Freitag – und zu Meine Fummeley.

Habt ein schönes Wochenende!
Eure Bine

Hier noch einmal alles in Kürze:
Anleitung Pulli: Walden von Pam Allen für Quince & Co.
Anleitung Schühchen: Newborn Booties von Priscillia Uloho (Freebook)
Garn:
Nadelstärke Pulli Walden: 4 mm
Nadelstärke Newborn Booties: 3mm bzw. 2,5mm für das Bündchen
Knöpfe: Stoffe Altmann in Regensburg

4 Kommentare Füge deinen hinzu
  1. Liebe Bine,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Ich habe gerade auch ein bisschen bei dir gestöbert, Der Pulli und die Booties sind ja zuckersüß! Ich bin auch wieder (zum 7. Mal) Tante geworden (im Januar) – und habe der kleinen, neuen Erdenbürgerin eine Decke gestrickt, aber bei den Booties könnte ich nochmal schwach werden!
    Viel Spaß beim Stoffreste verbaruchen!
    LG
    Christiane

    1. Liebe Christiane,
      vielen lieben Dank für deine Worte. Eine Babydecke wäre natürlich auch eine Idee! Die Booties gehen super schnell und sind auch super, um Wollreste zu verwenden 🙂 Womit ich wieder bei diesem Thema wäre 😉
      Ganz liebe Grüße
      Bine

  2. Hallo Bine,
    Ich habe es schon mehrfach versucht die Strickanleitung für den Streifenpulli und die Schühchen zu finden. Leider erfolglos.
    Besteht die Möglichkeit das du mir die Anleitung zukommen lässt?
    Liebe Grüße
    Ina

    1. Liebe Ina,
      die Links zu den Anleitungen kann ich dir gerne geben.
      Die kostenpflichtige Anleitung zum Pulli findest du entweder auf Ravelry oder auf der Homepage von Quince and Co. : https://quinceandco.com/products/walden bzw. https://www.ravelry.com/patterns/library/walden-7

      Und die kostenlose Anleitung zu den Schühchen findest du hier: https://ericaandeleanor.wordpress.com/2019/12/05/newborn-booties-by-priscillia-uloho/

      Ich hoffe, die Links helfen dir weiter; im Blogbeitrag habe ich sie auch noch mal gesetzt, da hatte sich wohl der Fehlerwurm eingeschlichen – tut mir leid!
      Viel Spaß beim Stricken!
      Liebe Grüße
      Bine

Schreibe einen Kommentar zu kleinesEffchen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.