Auf den Nadeln im August: Crash your Stash!

(enthält unbeauftrage Werbung durch Markennennung)

Hallo ihr Lieben,
erinnert ihr euch an mein Vorhaben, meine Nadeln leer zu kriegen? Was soll ich sagen, diesem Ziel bin ich doch ein Stückchen näher gekommen, obwohl ich ziemlich viel arbeiten musste.

Erfolg Nummer 1: Meine Sommerbrise wurde fertig! Aber wer hier fleißig mitliest, hat das Tuch sicher schon gesehen. Und auch die Nadeln Nr. 2, die vom Baby-Jäckchen belegt waren, sind leer! Endlich! Das zeige ich euch nächste Woche, wenn es dann auch verschenkt ist. Ich will hier ja niemandem zu viel verraten 😉 . Auch mit meinen Jacquard-Socken bin ich gut vorangekommen. Das Ende ist in Sicht! Dann ist dieses gefühlt Tausendjährige Projekt auch endlich abgeschlossen. Nur meinen Old Romance habe ich nicht weiter angetastet. Aber der ist als nächstes dran.

Aber ich konnte nicht anders uns habe auch etwas Neues angeschlagen: Die unumgänglichen Bakers Twine. Die stricke ich im Rahmen von der Aktion “Crash your Stash” von Taschi alias Love for Wool. Eigentlich wäre das Wochenthema ein Einkaufsnetz gewesen, aber ganz ehrlich: Wir haben so viele Jutebeutel als Einkaufstaschen, dass wir nicht unbedingt noch ein Einkaufsnetz brauchen. Bei den Topflappen sieht das anders aus: Wir benutzen bisher die, die mein Freund irgendwo irgendwann mal abgestaubt hat. Sie sind zwar handgestrickt, aber das verwendete Garn ist nicht für Topflappen geeignet. Es enthält wohl ein bisschen Polyacryl oder ähnliches, denn die Topflappen sind, na ja, angeschmort. Und … Sie sind pink. Neonpink. Passend zu meinem großen, bärtigen Metal-hörenden Freund 😀 .

Die Topflappen sind das erste Projekt, das ich tatsächlich im Rahmen von “Crash your Stash” angeschlagen habe. Aber geplant habe ich natürlich fleißig, damit ich es auch schaffe, bis zum Ende des Jahres 1 Kilogramm Wolle zu verstricken! Wollt ihr wissen, was ich so vorhabe? Na dann, auf geht’s!

  • Das Großprojekt mit 300 Gramm wird ein grauer, schlichter Pulli. Die Wolle dazu ist die Auftragsfärbung, die die liebe Kathrin von Wollen Yarn für mich gemacht hat. Ich freu mich schon drauf, die auf meinen Nadeln zu haben!
  • Ein Stirnband mit mindestens 50 Gramm: Das wird eine Mütze, weil ich die lieber trage als Stirnbänder.
  • Der Schal (150 Gramm) wird ein Rheinlust-Tuch aus Lacegarn von Das Mondschaf. Das kommt euch bekannt vor? Ja, das wird ein Geschwisterchen zu meinem roten Rheinlust-Tuch 🙂 Nur wird es dieses Mal verschenkt. Nur vom Garn her sind es bei mir max. 100 Gramm.
  • Eine Reste-Projekt (25 Gramm) wird aus dem Baby-Pulli French Macaroon entstehen. Das wird wohl wieder etwas für ganz kleine Menschen.
  • Socken (100 Gramm) stehen ebenfalls auf dem Plan. Da kann ich mich einfach noch nicht entscheiden … Aber vielleicht die Hazel Socks von Ducathi? Die wollen wir nämlich noch gemeinsam in unserer Stricktreff-Runde annadeln. Oder doch lieber etwas aus den SoxxBooks von Stine & Stitch?

Ihr seht schon, es ist ganz schön was los in meinen Plänen… Weil ich eh so viel vorhabe und auch meinen Wollvorat weiter dezimieren möchte, habe ich beschlossen, erst mal keine neue Wolle zu kaufen. Gleiches gilt für Stoffe. Deshalb wird es bei mir dieses Jahr nichts mit dem legendären “Joji- Fall-KAL”. Ich hätte zwar Anleitungen von ihr, die ich unbedingt stricken möchte, aber dazu müsste ich Wolle kaufen. Deshalb bleibe ich erst mal bei meinen hier gesteckten Zielen. In diesem Monat hat das ja schon ganz gut geklappt! Wie ist das bei euch? Steckt ihr euch regelmäßig Strickziele? Oder betreibt ihr auch gerade Stash-Abbau? Erzählt gerne in den Kommentaren, wie das bei euch läuft und was euer Trick 17 ist!

Macht’s euch fein,
eure Bine

Verlinkt bei: Maschenfein

Ein Kommentar Füge deinen hinzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.