Mini-Maschen: Ein Baby-Cardigan von Joji

(unbeauftragte Werbung)

Hallo ihr Lieben,
ich hatte es ja schon letzte Woche angekündigt: Das Baby-Jäckchen ist endlich, endlich von den Nadeln gehüpft und auch verschenkt, sodass ich es euch hier zeigen kann.

Ich habe zum ersten Mal einen Cardigan für ganz kleine Menschen gestrickt. Ich wollte ja ursprünglich ja einen Cardigan für meine Nichte stricken, aber das ging mir zeitlich leider nicht aus. Aber voller Vorfreude hatte ich natürlich schon Garn gekauft, und zwar die Gesa & Flo von Atelier Zitron. Ich sage euch, die ist so, so kuschelweich! Ich hätte am liebsten selbst einen Pulli oder Cardigan daraus. Und nicht nur weich ist sie, sondern auch speichelecht und mit dem Ökotex-Standard 100 ausgezeichnet, für empfindliche Babyhaut also bestens geeignet.

Ich habe dann über die Suchfunktion von Ravelry einen passenden Cardigan für Babys gesucht. Wenn ihr das nicht kennt: Man kann auf Ravelry bei der Suche von Anleitungen zahlreiche Filter einstellen, wie z.B. Alter (Baby, Kind, Erwachsene), Garnstärke (Lace, Fingering, DK, etc.) und Art des Strickstücks (Socken, Mützen, Cardigan, Pullis, etc.). Ausgespuckt bekommt ihr dann alle passenden Anleitungen und ihr müsst euch nur noch entscheiden!

In meinem Fall kam auch der Garter Stitch Baby Kimono von Joji Locatelli zum Vorschein. Von Joji habe ich ja schon den Vneck-Boxy gestrickt, der Old Romance schlummert ja noch auf den Nadeln, also war die Wahl klar. Ich war nur ein wenig erstaunt, dass die Anleitung kostenlos war. Aber umso besser.

Nachdem ich aber die Anleitung überflogen hatte, war mir klar, warum sie gratis ist: Das ist wohl tatsächlich Jojis allererste Anleitung überhaupt, die sie damals wohl einfach mal verfasst hat, weil vielen anderen ihr kleiner Cardigan so gut gefallen hat… So können große Strickkarieren beginnen!

Hat man schon andere Designs von Joji gestrickt, merkt man vielleicht ein wenig, dass es die erste Anleitung von Joji war. Keine Sorge, man kommt damit absolut damit zurecht! Es ist vielleicht nur mehr ein Rezept als eine ganz genaue Anleitung. Wer noch gar keine Erfahrung hat, mag sich vielleicht damit etwas schwer tun, wenn es einfach nur heißt: Ein Knopfloch stricken.

Wer sich jetzt fragt: “Wie gehen eigentlich Knopflöcher?” Ich habe meine Knopflöcher wie folgt gestrickt: In der entsprechenden Reihe 6 Maschen im Muster stricken, zwei Maschen abketten, Rest der Reihe normal stricken. In der Rückreihe bis zu dieser Stelle im Muster stricken, zwei Maschen aufschlingen, Reihe zu Ende stricken, fertig!

Den Körper des Cardigans habe ich wie in der Anleitung beschrieben gestrickt, auch die Abnahmen für die Kanten des Vorderteils. Die Schultern habe ich aber direkt zusammengenäht, in der Anleitung kommt das zu einem späteren Zeitpunkt. Denkbar wäre sicher auch ein “Three Needle Bind off”, um die Nähte zu schließen.

Dann habe ich an den Armlöchern die entsprechende Maschenanzahl für die Ärmel aufgenommen und auch gleich zur Runde geschlossen, damit ich keine Ärmelnaht mehr machen musste… Ich näh ja nicht so gerne. Außerdem ist mir bis heute nicht ganz klar, wie das hätte anders funktionieren sollen 😀 . Gestrickt habe ich die Ärmelchen mit dem Addi Crasy Trio, das ging wunderbar von der Hand! Nur leider entstanden kleine Leitern, warum auch immer. Das ist mir noch nie passiert… Aber ich sehe das jetzt einfach mal als Design-Feature 😉 .

Zu guter letzt habe ich an der Kragenkante des Jäckchens einen I-Cord angesetzt und diesen direkt als Bindeband verlängert. Einen zweiten, kürzeren I-Cord habe ich als Gegenstück im Inneren des Cardigans als Gegenstück angenäht. Am Bild oben erkennt man das, glaube ich, ganz gut. Da hatte ich nämlich zunächst auch ein Fragezeichen im Kopf, wo und wie denn das Bindeband befestigt werden soll. So lässt sich jetzt erst die eine Seite durch eine Schleife verschließen, dann wird die andere Seite mithilfe der Knöpfe geschlossen.

Und wenn ihr euch fragt, warum dieser kleine Cardigan jetzt so lange gedauert hat: Das lag wirklich nicht an der Schwierigkeit, sondern mir ist zwischendurch tatsächlich zweimal das Garn ausgegangen und ich kam einfach nicht zum Nachkaufen. Aber jetzt, jetzt ist er endlich fertig und wärmt im herannahenden Herbst hoffentlich einen kleinen Erdenbürger, den ich am Wochenende sogar auf dem Arm halten durfte…

Was sind denn eure Lieblings-Cardigans für den Nachwuchs? Könnt ihr irgendwas besonders empfehlen? Dann schreibt das gerne in die Kommentare, vielleicht bekommen wir ja eine kleine Sammlung zusammen!
Macht es euch fein, eure Bine

Hier noch mal alles in Kürze:
Anleitung: Garter Stitch Baby Kimono von Joji Locatelli (via Ravelry)
Garn: Gesa und Flo, Farbe 28, 4 Knäuel (Wollkerei Landshut bzw. Eismond Regensburg)
Größe: 1-3 Monate
Nadelstärke: 3,0 mm
Knöpfe: Stoffgeschäft X-Bar Regensburg

Verlinkt bei: CreaDienstag, Handmade on Tuesday, Meine Fummeley, Auf den Nadeln, Liebste Maschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.